AKTION | Ankas 13. lange Lesenacht

lesenacht13

Es ist wieder soweit, Anka ruft zur Lesenacht. Leider kommt diese Nachricht hier auf dem Blog sehr spät, ich hoffe aber dennoch, dass einige von euch teilnehmen werden. Ich habe es mir schon auf dem Sofa gemütlich gemacht und freue mich sehr auf das gemeinsame blubbern und lesen. Beiträge, die über Twitter und Instagram gepostet werden, erkennt ihr am Hashtag #Lesenacht.

21:00 Uhr

Wie üblich befasst sich die erste Frage mit der aktuellen Lektüre. Ich beginne mir “Bilder eines Vaters” von Christiane Kohl, da es sich schon länger angefangen im meinem Bücherregal befindet. Das Buch lässt sich nicht sehr leicht und flüssig lesen, deswegen habe ich mir noch ein zweites Buch bereit gelegt.

22:00 Uhr

Anka fragt, wenn einer meiner aktuellen Protagonisten morgen an meiner Tür klopfen würde, wer wäre es und wie würden wir die nächsten 24 Stunden verbringen. Die Frage finde ich schwierig, aber ich denke, ich würde mich für Richard Moritz Meyer entscheiden, da er alle wichtigen Maler und Schriftsteller seiner Zeit kannte. Wir würden uns auf einen Tee treffen, über all die Menschen und ihre Werke diskutieren, und dann natürlich durch seine große Sammlung an Gemälden und Büchern schlendern, während wir in Diskussionen über das Gesehene vertieft sind.

23:00 Uhr

Was ist das Verrückteste, was mir je passiert ist bzw. was würde ich gerne Verrücktes anstellen, ohne am die Konsequenzen denken zu müssen?

Das finde ich eine schwierige Frage. Was richtig Verrücktes habe ich bisher noch nicht gemacht. Wenn ich also was Verrücktes machen könnte, ohne dass es Konsequenzen für mich hat, dann würde ich wohl entweder mindestens ein Jahr lang um die Welt reisen oder ich würde ein Studium anfangen, dass mit Literatur und vielleicht auch Philosophie zu tun hat.

Wie würde eure Antwort auf diese Frage(n) ausfallen?

00:00 Uhr

Da Anka nun ein neues Blogprojekt auf die Beine gestellt hat, fragt sie uns im Zuge dessen, welches Buch in unserem Bücherregal einen besonderen Wert hat, welches wir nicht mal für 1000€ weggeben würden. Die Buchreihe, die ich nennen werde, steht zwar nicht direkt in meinem Bücherregal, aber in dem Regal in meinem früheren Kinderzimmer. Die Bücher gehören meiner Mutter und ich habe sie damals regelrecht verschlungen: Trixie Belden von Enid Blyton. Für mich sind sie einfach ein Stück Kindheit.

Welches Buch würdet ihr nennen?

01:00 Uhr

Dies ist die letzte Frage von Anka in dieser Lesenacht und sie möchte wissen, wie viele Seiten wir bisher gelesen haben und ob wir zufrieden sind. Ich habe bisher 287 Seiten gelesen und ein Buch beendet, welches schon lange angefangen in meinem Regal stand. Ich bin also sehr zufrieden, werde aber noch weiter lesen, da ich noch wach bin.

02:00 Uhr

Eigentlich wollte ich noch länger lesen, aber meine Augen fallen mir einfach zu, also sage ich nun gute Nacht! Während der Lesenacht habe ich 324 Seiten gelesen und bin damit sehr zufrieden. Vielen Dank an dich, Anka, dass du wieder eine Lesenacht veranstaltet hast :)



Tweets über „#Lesenacht“

6 Replies to “AKTION | Ankas 13. lange Lesenacht”

  1. Huhu liebe Fraencis,
    schööön, dass du auch mit dabei bist <3
    Wünsch dir viel Erfolg! Auf das wir mehr Lesen als Blubbern *g*
    Am Lesen scheitert es derzeit nämlich bei mir!
    Liebste Grüße
    Steffi

    1. Hallo Steffi,

      vielen Dank! Ich habe in der Tat viel gelesen und ziemlich wenig geblubbert, mein Buch war einfach zuuuu spannend!

      Liebe Grüße,
      Fraencis

  2. Liebe Fraencis, toll, dass du bei der 13. Langen Lesenacht dabei und auch noch so erfolgreich warst! Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Blubbergrüße
    Anka

    1. Hallo Anka,

      bei deinen Lesenächten bin ich immer wieder gerne dabei! Leider habe ich meinen eigenen Stundenrekord nicht knacken können ;), aber ich hoffe, dass du nun doch wieder weiter machst mit dem Lesenächten :)

      Ich wünsche dir ebenfalls ein schönes Wochenende,
      Fraencis

  3. Wow, du hast ja richtig viel gelesen gesten Abend/Nacht, toll! :) Da hat sich die Lesenacht doch wirklich gelohnt, vorallem wenn du ein Buch, das schon lange auf deinem SuB lag, endlich lesen konntest. ;)

    Liebe Grüße
    Lena

    1. Danke, gelohnt hat sie sich auf jeden Fall! :)

      Liebe Grüße,
      Fraencis

Schreibe einen Kommentar

*