AKTION | Stempeln | Mai 2014

Kommentare 6
Aktion

Die “Aktion Stempeln” ist eine Aktion von Aisling Breith, bei der man mindestens ein Jahr zurück geht und schaut, welche Bücher man aus dem damaligen Lesemonat noch in Erinnerung hat und welche nicht. Im Moment führt die Aktion Favola weiter. Hier könnt ihre gerne weitere Informationen finden.

Ich mag die Aktion immer besonders gerne, da die gelesenen Bücher nicht einfach irgendwann aus dem Kopf verschwinden, sondern immer mal wieder die Erinnerungen an diese Bücher hervorgeholt werden. Spannend ist auch zu sehen, an wie viele Bücher ich mich noch erinnern kann.

 Nicht mehr präsent

Stefan Nink | „Freitags in der Faulen Kobra“ | 4/5

"buchhandel.de/So grob weiß ich bei dem Buch, welches ich als zweites im Mai 2014 beendet hatte, noch den Inhalt. Aber da es der zweite Band ist – den ich vor dem ersten las – kann ich nicht mehr ganz auseinanderhalten, welche Erinnerung zu welchem der beiden Bücher gehört. Ich weiß aber noch, dass ich das Buch sehr unterhaltsam fand.
»Zur Rezension.

Heidi Fischer | „Laufmaschen im Strickstrumpf“ | 4/5

"buchhandel.de/Das Buch und ich wurden lange Zeit nicht so richtig warm miteinander, aber dann hat es mich doch gepackt und mich auch emotional berührt. Es ist die Geschichte einer Familie, die mit diversen Problemen zu kämpfen hat. Mehr kann ich dazu nicht sagen, obwohl ich ein Detail noch gut weiß, aber das kann ich nicht verraten ohne zu spoilern.
»Zur Rezension.

Stefan Nink | „Donnerstags im Fetten Hecht“ | 4/5

"buchhandel.de/Da dies der erste Band zu „Freitags in der Faulen Kobra“ ist, muss ich eigentlich nicht mehr viel dazu sagen, da ich oben schon alles erwähnt habe. Als ich gerade die ISBN heraussuchte (für das Verlinken des Bildes), habe ich einen kleinen Blick auf die Inhaltsbeschreibung geworfen. Hier geht es dabei um Siebeneisen, der sich auf die Suche nach Erben macht. Allein das hatte ich leider schon wieder vergessen… Aber unterhaltsam ist das Buch allemal!
»Zur Rezension.

James Bowen | „Bob, der Streuner: Die Katze, die mein Leben veränderte“ | 5/5

"buchhandel.de/Tjaja, was soll ich sagen. Das Buch handelt von dem Obdachlosen James Bowen und wie er zu seinem Kater Bob kam. Es ist die Lebensgeschichte der beiden, die sehr emotional war und in ganz groben Stücken weiß ich auch noch, was der Autor in dem Buch alles beschreibt. Aber eben nicht im Detail. Auch für Nicht-KatzenliebhaberInnen wie mich ist das Buch sehr lesenswert!
»Zur Rezension.

Im Kopf geblieben

Giulia Enders | „Darm mit Charme“ | 4/5

"buchhandel.de/Das erste Buch, welches ich im vergangenen Mai beendet habe, war Giulia Enders‘ „Darm mit Charme“. Dieses hat mir außerordentlich gut gefallen und ich kann mich an Momente erinnern, wo ich zu Hause bei meinen Eltern auf der Couch saß und lauthals gelacht habe. Wie der Titel schon aussagt behandelt das Buch alles rund um den Darm und die Autorin will ihren Leserinnen und Lesern verdeutlichen, wieso unser Verdauungstrakt eigentlich doch sehr charmant sein kann.
»Zur Rezension.

Mary Simses | „Der Sommer der Blaubeeren“ | 4,5/5

"buchhandel.de/Hach, das war ein wirklich zauberhafter Roman, der mich sehr begeistern konnte. Das fing schon bei der Aufmachung des Buches an (es hat einen „geriffelten“ Einband!), ging bei der Protagonistin und dem Handlungsort weiter und überzeugte mich als Gesamtpaket. Das Buch passt natürlich in die kommende Jahreszeit und ich kann es dir ans Herz legen!
»Zur Rezension.

Christiane zu Salm | „Dieser Mensch war ich – Nachrufe auf das eigene Leben“ | 5/5

"buchhandel.de/Dieses Buch ist sehr beeindruckend. Menschen, die kurz vor ihrem Tod stehen, blicken ehrlich und schonungslos auf ihr Leben zurück. Manche sind dankbar, andere wütend. Einige sind traurig über die Art und Weise, wie sie ihr Leben gelebt haben, andere könnten nicht glücklicher sein. Das Buch hat mich sehr mitgenommen und für lange Zeit nachdenklich gemacht.
»Zur Rezension.

6 Kommentare

  1. Huhu :-)

    Von „Darm mit Charme“ habe ich ja schon einiges gehört und mein Freund hat es sogar seiner Schwester geschenkt. Vielleicht sollte ich doch auch einmal reinlesen.

    Übrigens ist eben der Sammelpost online gegangen. Endlich ….. Hier findest du auch die Erklärung, warum es so spät geworden ist.

    lg Favola

  2. Hey!
    An Bob, der Streuner kann ich mich auch eher schwach erinnern. Ich wüde sagen, dass ich etwa 1/4 der Geschichte noch zusammenbekommen würde. Der Sommer der Blaubeeren ist fast ganz weg. Ich kann mich nur noch daran erinnern, dass die Protagonistin tolle Gemälde findet.
    LG
    Yvonne

  3. Huhu,
    von deinen Büchern habe ich noch keines gelesen.
    Darm mit Charme werde ich mir vermutlich bald als Hörbuch holen und der Sommer der Blaubeeren, habe ich mir vor kurzen ausgeliehen….
    Liebe Grüße
    Tanja

  4. Huhu :)

    „Freitags in der faulen Kobra“ habe ich auch gelesen, fand es allerdings nicht ganz so gut. Irgendwie war ich ein wenig enttäuscht, da der Humor so gezwungen wirkte. Aber schön, dass dir das Buch so gut gefallen hat.
    „Bob, der Streuner“ liegt noch auf meinem SuB. Das Buch habe ich letztes Jahr von meinem Patenkind zum Geburtstag geschenkt bekommen. :)

    Liebe Grüße
    Miriam

  5. Huhu,

    oh da hast du ja „damals“ einige Bücher gelesen. Darm mit Charme habe ich ebenfalls bereits gelesen und genau wie du mochte ich es sehr. Ein sehr aufschlussreiches Buch! Der Sommer der Blaubeeren ist auf meinem SuB und so wie es bei dir klingt, sollte sich das diesen Sommer mal ändern. ;)

    Liebe Grüße,
    Anna

    • fraencisdaencis sagt

      Hallo Anna,

      ohja, „Der Sommer der Blaubeeren“ kann ich absolut empfehlen! Ich hoffe, es wird dir auch gefallen :)

      Liebe Grüße,
      Fraencis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*