5 Kurzrezensionen #1 | 2018

Da ich einige Bücher hier habe, die ich noch rezensieren möchte, habe ich mir gedacht, dass ich immer fünf Bücher in einem Beitrag vorstelle. Falls ihr wissen wollt, was ich aktuell lese, dann folgt mir doch bei goodreads!

Werbung | * = Rezensionsexemplar | + = Amazon Affiliate-Link


„Herbarium“ von Caz Hildebrand*

„Herbarium“ (Amazon+) ist ein Buch über 100 bekannte und weniger bekannte Kräuter. Auf 224 Seiten werden die Kräuter mit jeweils einer Seite informativem und interessanten Text und einer Illustration vorgestellt. Die Kräuter sind alphabetisch nach ihrem lateinischen Namen geordnet – falls nur die deutschen Namen bekannt sind, ist es etwas schwieriger, ein bestimmtes Kraut zu finden. Die stilisierten Illustrationen sind zwar schön anzusehen, jedoch hätte ich zusätzliche Fotos schön gefunden. | 3 Sterne


„Das Kommunikationsbuch“ von Mikael Krogerus und Roman Tschäppeler*

In „Das Kommunikationsbuch“ von Mikael Krogerus und Roman Tschäppeler+ erklären die Autoren auf 192 Seiten im Din A6-Format mithilfe von Grafiken und Merksätzen Theorien der Kommunikationswissenschaft. Es bietet damit einen guten Überblick und schafft Verständnis für die ein oder andere Theorie. | 4 Sterne


„P.S.: Der Blitz soll Sie beim Scheißen treffen“ von Erik Haffner und David Gromer*

Als ich „P.S.: Der Blitz soll Sie beim Scheißen treffen – Musterschreiben für alle Lebenslagen“ von David Gromer und Eric Haffner+ sah, musste ich sehr lachen. Der Titel war ansprechend und lustig, aber das war es dann leider auch. Die Musterbriefe sind alles andere als gelungen. Entweder sind sie rassistisch, ableistisch oder sexistisch – oder eine Kombination dieser Dinge. | 1 Stern


„Ein Einhorn für alle Fälle“ von Caroline Brinkmann*

Auch „Ein Einhorn für alle Fälle“ von Caroline Brinkmann+ hatte einen sehr ansprechenden Titel, doch leider konnte auch hier die Geschichte mit dem Titel und dem Cover nicht mithalten. Die Charaktere waren unglaublich unsympathisch und das Buch strotzte nur so vor Klischees, sodass ich irgendwann nur noch genervt war. | 1,5 Sterne


„Die Melodie meines Lebens“ von Antoine Laurain*

„Die Melodie meines Lebens“+ war das dritte Buch, welches ich von Antoine Laurain gelesen habe. Die Geschichte rund um Alain und seine Jugendband hatte einige Schwachstellen, hat mir im Großen und Ganzen aber gefallen. | 3,5 Sterne

Schreibe einen Kommentar

*