„Hector und die Suche nach dem Paradies“ von Francois Lelord

„Hector und die Suche nach dem Paradies“ ist der siebte Band der erfolgreichen Hector-Reihe von Francois Lelord. Darin reisen wir in die Vergangenheit des Protagonisten Hectors, als er noch ein Assistenzarzt im Krankenhaus war. Auch den Vorgängerband mit dem Titel „Hector fängt ein neues Leben an“ habe ich rezensiert.

Inhaltsangabe

Hector ist 25 und zum ersten Mal so richtig verliebt. In Clotilde, eine Kollegin aus dem Krankenhaus, schön wie ein Botticelli-Engel, aber leider auch genauso unnahbar. Immerhin kann er mit ihr über etwas reden, das ihm nach dem Tod eines kleinen Patienten auf der Seele liegt: Wie kann Gott, wenn es ihn gibt, nur so etwas Grausames zulassen? Als dann mehrere Patienten der Klinik nach dem Genuss eines Tees apokalyptische Wahnvorstellungen haben, findet sich Hector neben Clotilde in einem Flugzeug in Richtung Himalaja wieder. Der Auftrag: zu verhindern, dass die falschen Leute hinter das Geheimnis des Tees kommen. In Katmandu betreibt Hector fast zwangsläufig religionsvergleichende Studien – Buddhismus und Hinduismus bieten ihm jede Menge interessante Antworten auf die Frage nach dem Paradies. Und so ist diese Reise vielleicht auch eine Chance, Clotilde doch noch näher zu kommen? Piper

Rezension

In dem siebten Teil der Reihe reisen wir in Hectors Vergangenheit. Er ist in dem Buch 25 und arbeitet als Assistenzarzt im Krankenhaus. Durch seine Arbeit wird er mit einigen philosophischen Fragen konfrontiert, die er als vor allem theologisch angeht. Als er mit einigen anderen in Richtung Himalaja aufbricht und dort in ein Abenteuer startet, begegnet er weiteren Religionen. Auf bekannte Art und Weise setzt er sich mit einer im eigenen Leichtigkeit mit den Fragen und den Religionen auseinander. Doch nicht nur der Tod und Religion beschäftigen den jungen Hector; auch das Thema Liebe ist für ihn von Bedeutung, da er sich zum ersten Mal verliebt hat.

Fazit und Empfehlung

Wie auch die Vorgängerbücher der Hector-Reihe hat mir „Hector und die Suche nach dem Paradies“ sehr gut gefallen. Philosophische Fragen werde mit einer Leichtigkeit und im Rahmen einer interessanten Handlung gestellt und so manches Mal auch beantwortet. Von mir gibt es daher definitiv eine Leseempfehlung.

Fakten

Titel: Hector und die Suche nach dem Paradies: Hectors erste Reise
Autor*in: Francois Lelord
Übersetzer*in: Ralf Pannowitsch
Verlag: Piper
Reihe: Hector #7
Seitenzahl: 208
Erscheinungsjahr: 2016
ISBN: 9783492056274
Mehr erfahren*: »Amazon*

*Affiliate Link. Wenn du über diesen Link das Buch bei Amazon kaufst, bekomme ich eine kleine Provision.

Mit diesem Code könnt ihr Skoobe 30 Tage kostenlos testen: MGMAFULXY

Schreibe einen Kommentar

*