KURZREZENSION | Kathrin Kalda | „Grüne Smoothies für den Frühling“

buchhandel.de Autor TitelIch wurde vor einiger Zeit angeschrieben, ob ich nicht das Rezeptbuch von Kathrin Kalda für grüne Smoothies ausprobieren und rezensieren möchte. Leider hat es etwas länger gedauert, bis ich dann wirklich meinen ersten Smoothie ausprobieren konnte, aber heute kommt meine Rezension dazu. Wenn du auf der Suche nach tollen neuen Rezepten bist, dann kannst du auch auf Kathrin Kaldas Internetseite soul-drinks.de vorbeischauen.

Fakten

Titel: Grüne Smoothies für den Frühling – 60 saisonale Rezepte
Autorin: Kathrin Kalda
Verlag:  Books on Demand
Reihe:  ja
Seitenzahl:  43
Erscheinungsjahr:  2015
ISBN:  9783734765582

Das Büchlein ist klein und handlich, enthält aber doch jede Menge Informationen. Zuallererst gibt es ein kleines Intro, in dem sich die Autorin vorstellt und erzählt, wie sie zu den grünen Smoothies gekommen ist. Danach werden auf drei Seiten Empfehlungen ausgesprochen, die allgemeiner gehalten sind und wertvolle Tipps aufweisen. Und dann kommt der eigentliche Teil des Buches: die Rezepte. Jedes ist kurz und knackig gehalten: Zuerst kommt der Name, dann eine Zutatenliste und zum Schluss folgen die Nährwertangaben. Das war’s. Und so einfach ist es im Grunde auch. Zutaten kaufen, putzen, kleinschneiden und ab in den Mixer damit. Ich habe zu dem jetzigen Zeitpunkt drei Smoothies ausprobiert, die mir alle sehr gut geschmeckt haben! Ich gestehe, dass ich zuerst etwas Bammel hatte vor den Smoothies mit Wirsing als grüner Grundlage, aber auch die haben geschmeckt.

Leider habe ich auch etwas zu bemängeln. Manche Zutaten sind in meinen Augen zu exotisch, als dass man sie überall bekommen könnte. Manche Dinge kannte ich auch gar nicht, aber vielleicht bin ich auch eine Küchenbanausin, wer weiß. Ebenso hätte ich es besser gefunden, wenn die Rezepte nach Zutaten sortiert gewesen wären. Dann hätte man die Zutaten besser aufbrauchen können. So musste ich erst mühsam einige Smoothies heraussuchen, die einigermaßen ähnliche Zutatenlisten hatten, damit das Obst und Gemüse zu Hause nicht schlecht wird. Ansonsten ist es aber ein hilfreiches Buch, aus dem ich sicherlich noch den ein oder anderen Smoothie zaubern werde.

Schreibe einen Kommentar

*