LESEMONAT | Februar | 2014

Kommentare 6
Bücherregal / Lesemonat

Hinfallen und Aufstehen. Hinfallen und Aufstehen. Daraus bestand mein Februar 2014. Zwischendurch viel grübeln, planen, wieder umschmeißen. Glücklich gewesen? Selten.

Buchtechnisch gesehen war der Februar ebenfalls ein Flop. Trotz der vielen Freizeit, die ich genießen durfte, habe ich wenig gelesen. Den Grund dafür kann ich gar nicht mal so benennen, denn die Bücher waren eigentlich alle ganz gut (3,5 Punkte hat das “schlechteste” Buch bekommen, 5 Sterne das beste). Vielleicht habe ich ja auch nur deshalb weniger geschafft, weil der Monat ja ein bisschen kürzer ist als alle anderen Monate ;)

Mein Monat in Zahlen

Februar:

Gelesene Bücher:

3

Gelesene Seiten:

1225

Seiten pro Tag:

44

Durchschnittliche Bewertung:

4

2014:

Gelesene Bücher:

7

Gelesene Seiten:

3171

Seiten pro Tag:

54

Durchschnittliche Bewertung:

4

 

Rezensionen

Monatsflop

Mein Monatsflop ist mit 3,5 Punkten eigentlich immer noch ein solides Buch: “Wallanders erster Fall und andere Erzählungen” von Henning Mankell. Zu der Rezension kommt ihr, indem ihr oben auf das Cover klickt. Da es eine Sammlung verschiedener kurzer Erzählungen ist, sind die einzelnen Geschichten nicht sehr lang. So passiert es das ein oder andere Mal, dass entweder gar keine Spannung aufgebaut werden kann oder diese sehr abrupt abbricht. Zudem gefiel mir die andauernde, in keinem Zusammenhang mit dem Rest der Handlung stehende Beschreibung des Wetters. Dennoch wird man bei dem Buch ganz gut unterhalten, und es ist besonders durch die für sich stehenden Erzählungen eine nette Lektüre für zwischendurch.

Monatshighlight

Das Highlight des Monats (volle Punktzahl!) ist definitiv Kim Stanley Robinsons Science Fiction Roman “2312”. Auch hier gelangt ihr zu der dazugehörenden Rezension, indem ihr oben auf das Cover klickt, welches ich übrigens sehr gelungen finde. Aber nicht nur das ist gelungen bei diesem Roman. Es ist die gesamte Aufmachung, die Idee, die hinter der Geschichte steckt, die Art und Weise, wie der Autor die Handlung erzählt und aufbaut. Wie er sein Bild einer zukünftigen Welt gestaltet hat, was ihm wichtig war, welche Themen eine wichtige Rolle spielen. Dieses Buch ist ein Gesamtkunstwerk und ist nicht nur für Science Fiction Freunde zu empfehlen!

Seid ihr mit eurem Lesemonat Februar zufrieden? Lasst es  mich wissen,
Eure Fräncis

6 Kommentare

  1. 2312 hatte ich damals in der Hand, als es auf englisch erschien, aber ich bin nie dazu gekommen es zu lesen. Jetzt wandert es aber definitiv auf der Merkliste höher, wenn du es so gut fandest :)

  2. Hallo Fräncis,
    immerhin hattest du trotzdem ’nur‘ drei Bücher kein richtig schlechtes dabei! Ich habe diesen Monat 7 Bücher gelesen und bin damit wirklich zufrieden.

    Auf einen neuen lesereichen Monat,
    Katja :)

    • Hallo Katja :)

      Da hast du recht, da kann ich mich wirklich glücklich schätzen. Sieben Bücher sind klasse, wer weiß, vielleicht schaffe ich ja diese Anzahl auch im März?

      Liebe Grüße,
      Fraencis

    • Hallo Lena :)

      Leider hatte ich schon mehr Zeit, als ich dann im Endeffekt fürs Lesen genutzt habe. Ich hoffe jetzt einfach auf den März ;)

      Liebe Grüße,
      Fraencis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*