Lesestatistik 2016

Ich besitze ein DIN-A4 großes Notizbuch für meine Lesestatistik, in dem ich aufschreibe, welche Bücher ich gelesen habe und noch andere, für mich interessante Informationen. Gerade war ich dabei, eine Jahresstatistik für 2016 zu erstellen und dachte mir, dass das vielleicht auch als Blogbeitrag interessant sein könnte.

Lesestatistik 2016

Mein Ziel für 2016 war es, insgesamt 70 Bücher zu lesen. Das habe ich mit 75 gelesenen Büchern überschritten. Die Bücher umfassen zusammen 29535 Seiten. Somit habe ich etwas mehr als 80 Seiten pro Tag gelesen. Durchschnittlich las ich 6,25 Bücher pro Monat, die Realität sah aber anders aus. Im März und September las ich jeweils nur ein Buch. Mein Rekordmonat war der November mit 12 gelesenen Büchern.

Meine durchschnittliche Bewertung waren 3,5 Sterne. Das heißt, dass ich das Durchschnittsbuch etwas besser als erwartet fand. Das kürzeste „Buch“ war eine Kurzgeschichte von Jennifer L. Armentrout mit dem Titel „Obsidian: Daemon & Katy. Die erste Begegnung“. Das eBook umfasst circa 10 Seiten. Das längste Buch habe ich Anfang Dezember 2015 begonnen und Ende November 2016 beendet. Es war Ken Folletts Trilogieende „Edge of Eternity“ und es hat 1159 Seiten.

Ich durfte mich über 102 Neuzugänge im Jahr 2016 freuen, dabei war der Großteil davon Rezensionsexemplare. Die vielen Neuzugänge haben sich auch bei meinem Stapel der ungelesenen Bücher bemerkbar gemacht, der ein Plus von 37 Bücher zu verzeichnen hatte. Damit stieg die Anzahl der noch nicht gelesenen Bücher in meinem Regal von 23 auf 60 Bücher an.

Schreibe einen Kommentar

*