In meinem Bücherregal | Science Fiction

Schreibe einen Kommentar
Bücherregal

In meiner Beitragsreihe In meinem Bücherregal zeige ich dir einige der Bücher, die mich begeistern konnten. Jeder Beitrag aus der Reihe steht unter einem anderen Thema, welches allen Büchern gemeinsam ist. Die Bücher stelle ich dir mit Bild, Inhaltsangabe und meiner persönlichen Meinung vor.

In meinem Bücherregal

Dieser erste Beitrag ist den Büchern aus dem Genre Science Fiction gewidmet. Ich bin gerade an meinem Bücherregal entlang gewandert und habe mir vier Stück ausgesucht, die ich dir nun näher vorstellen möchte. Die Reihenfolge spielt dabei keine Rolle; die Bücher konnten mich alle gleich gut von sich überzeugen.

buchhandel.de fraencisdaencis.de„Red Rising“ von Pierce Brown

Verlag: heyne fliegt.
gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-453-26957-6
Mehr Informationen und Kaufoptionen findest du bei Amazon*.

Inhaltsangabe

Darrow arbeitet tagein, tagaus in den Minen auf dem Mars, denn er gehört zu den Roten, den Ärmsten unter den Armen. Er schuftet so hart, damit sie eines Tages den Planeten besiedeln können. Doch dann findet er heraus, dass sie alle belogen wurden – und der Mars schon von der Elite, den Goldenen, bewohnt ist. Es wird Zeit für Darrow, für die Rechte der Roten zu kämpfen.

Meine Meinung

„Red Rising“ bietet unglaublich viel Potenzial, welches vom Autor jedoch nicht ganz genutzt wird. Dennoch habe ich es mit in diese Reihe aufgenommen, da es der erste Band einer Trilogie ist, was darauf hoffen lässt, dass die Folgebände besser werden. Dieser Auftakt war schon spannungsgeladen und bot einige interessante Szenen und ich hoffe, dass ich bald schon die Fortsetzungen lesen werde. Meine komplette Rezension zu diesem Buch findest du »hier.

buchhandel.de fraencisdaencis.de„Das Licht der letzten Tage“ von Emily St. John Mandel

Verlag: Piper
Klappbroschur
ISBN: 978-3-492-06022-6
Mehr Informationen und Kaufoptionen findest du bei Amazon*.

Inhaltsangabe

Auf einmal ist sie da, die Georgische Grippe und keiner ist vor ihr sicher. Die Inkubationszeit ist extrem kurz und die meisten Menschen, die mit dem Virus in Kontakt kommen, werden sterben. Die Überlebenden versuchen sich ein neues Leben aufzubauen und die Hoffnung nicht zu verlieren. Das Buch folgt jedoch nicht nur der Gegenwart, sondern zeigt immer wieder Rückblenden, wie es damals – vor der Grippe – war.

Meine Meinung

Dieses Buch hat mich komplett umgehauen. Es ist sehr ruhig geschrieben, hat aber dabei ganz viele Erzählebenen, die jede für sich genommen schon interessant ist. Alles zusammen ergibt einen faszinierenden Roman über eine mögliche Zukunft und darüber, die Hoffnung nie aufzugeben. Meine ausführliche Rezension findest du »hier.

Illuminae„Illuminae – The Illuminae Files_01“ von Amie Kaufman und Jay Kristoff

Verlag: Randomhouse Teens
gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
ISBN: 978-0-553-49911-7
Mehr Informationen und Kaufoptionen findest du bei Amazon*.

Inhaltsangabe

Kady und Ezra waren ein Paar, doch dann entscheidet sich Kady für die Trennung. Das ist schon nicht leicht für die beiden, doch es wird noch schlimmer: Feindliche Truppen fallen auf dem Planet ein, auf dem die beiden leben. Nur zwei Raumschiffe können mit den Bewohnern des Planenten an Bord fliehen, ein drittes, feindliches, jagt ihnen hinterher. Ein harter Überlebenskampf beginnt.

Meine Meinung

Das Buch besteht eigentlich aus einer großen Ansammlung verschiedener Daten: Chatprotokolle, Logbücher, Akten, Tagebucheinträge und Militärbefehlen. Doch trotz des ungewöhnlichen Stils ist die Geschichte mitreißend erzählt. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und habe die ganze Zeit mit den Protagonisten mitgefiebert. Es ist spannend, außergewöhnlich und absolut faszinierend.

buchhandel.de fraencisdaencis.de„Der Marsianer“ von Andy Weir

Verlag: Heyne
Klappbroschur
ISBN: 978-3-453-31583-9
Mehr Informationen und Kaufoptionen findest du bei Amazon*.

Inhaltsangabe

Mark Watney ist Teil einer sechsköpfigen Crew während einer Mars-Mission. Diese muss leider frühzeitig abgebrochen werden, da ein großer Sandsturm auf ihr Camp zustürmt, welcher aller Voraussicht nach alles zerstören wird. Doch bei dem Rückzugsmanöver wird Watney von einem Metallteil getroffen und stürzt bewusstlos zu Boden, sodass keiner ihn finden kann – seine Crew muss ihn daher auf dem Mars zurücklassen. Als er wieder aufwacht, hat er keine Möglichkeit zur Kommunikation, nicht genug Nahrung und zerstörte Ausrüstung. Doch er gibt sich nicht geschlagen…

Meine Meinung

Ich musste beim Lesen des Buches sehr oft lachen, denn Mark Watney hat einen unglaublich guten Humor. Er geht sehr ironisch mit seiner Situation um, hat aber natürlich auch seine Probleme damit. Das macht ihn sehr menschlich und ich habe mit ihm gelitten und mich mit ihm gefreut. Jeder kleine Fortschritt wurde bejubelt und jeder noch so winzige Rückschlag schnell wieder aufgearbeitet. Ich bin nur so durch das Buch geflogen und habe jede einzelne Seite genossen. Meine Rezension zu „Der Marsianer“ findest du »hier.

*Affiliate Link. Wenn du über diesen Link das Buch bei Amazon kaufst, bekomme ich eine kleine Provision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*