Meine Woche #40 | 2017

Diese Woche war der Semesterbeginn an der Uni, aber ich musste nur für eine Klausur und für die Seminarzuteilung zur Uni fahren. Daher habe ich noch ein bisschen meine Freizeit genießen können. Die habe ich dazu genutzt, um fünf Bücher zu lesen.

Fotos

Bücher

neu

Mein erster Neuzugang der Woche war „Die Melodie meines Lebens“ von Antoine Laurain*. In dem Buch geht es um einen Plattenvertrag, der erst 30 Jahre später zugestellt wird. Der Protagonist Alaine begibt sich daraufhin auf die Suche nach den Mitgliedern seiner alten Band. Ich hoffe, dass Alains Geschichte mich genauso begeistern kann,
wie es „Der Hut des Präsidenten“ konnte.

Als ich mit meiner Mutter zusammen in der Buchhandlung war, habe ich meinen ersten Manga gekauft: „Orange #1“ von Ichigo Takano*. Ich hatte ihn kurz vorher in einem YouTube Video gesehen (ich weiß leider nicht mehr, wer „Orange“ in die Kamera gehalten hat) und habe ihn dann direkt gekauft.

Von „Shadow and Bone“ von Leigh Bardugo* habe ich schon viel gehört. Es ist der Auftaktband der Grischa-Trilogie. Die sollte man zuerst gelesen haben, bevor man „Das Lied der Krähen“ liest, welches aktuell sehr gehypt ist.

Ein ebenfalls sehr gehyptes Buch ist „Scythe“ von Neal Shusterman*. Viele Booktuber und Bookstagrammer haben das neue Buch von Neal Shusterman schon gelesen und viele schwärmen von der Geschichte. Da ich noch Audibke-Guthaben hatte, habe ich mir das Hörbuch gekauft.

In dieselbe Kategorie der gehypten Bücher passt auch „Nevernight“ von Jay Kristoff*. Von der Geschichte und von dem Autoren habe ich nur Gutes gehört, habe aber bisher nur seine Bücher gelesen, die er zusammen mit Amie Kaufman schrieb („Illuminae“ und „Gemina“). Deswegen bin ich jetzt sehr neugierig, wie mir „Nevernight“ gefallen wird.

Das Buch „The Promise – Der Goldene Hof“ von Richelle Mead* hingegen hatte ich bisher nicht sehr oft gesehen. Aber da die Geschichte interessant klang und mich die Autorin schon mit dem ersten Band ihrer Vampire-Academy-Reihe überzeugen konnte, bin ich nun neugierig auf ihr neuestes Buch.

„Schnee wie Asche“ von Sara Raasch* ist der Auftaktband einer bekannten Fantasyreihe. Die Länder sind nach den Jahreszeiten benannt und es soll eine starke Protagonistin geben. Wenn das stimmt, dann wäre das auf jeden Fall ein gutes Buch für mich!

Das neue Buch „Qualityland“ von Marc-Uwe Kling* hat viele Leser*innen schon begeistern können. Es fällt vor allem dadurch auf, dass es zwei Versionen gibt: eine helle und eine dunkle Variante, die vom Inhalt größtenteils gleich sind. Ich glaube, ich habe öfter das helle Cover in meinen Timelines gesehen, als das dunkle…

„Königlich verliebt“ von Isabell May* ist eine Mischung aus Plötzlich Prinzessin und einer Agentenstory. Das hat schon ausgereicht, um mich neugierig zu machen. Zum Glück, denn ich muss sagen, dass ich das Cover jetzt nicht so gelungen und ansprechend finde. Was sagt ihr dazu?

gelesen

Ich habe am Montag „Orange #1“ von Ichigo Takano* gekauft und den Manga auch direkt an dem Abend noch gelesen. Ich war einfach zu neugierig, schließlich habe ich das letzte Mal vor geschätzten acht Jahren einen Manga gelesen. 3/5 Sterne

Das nächste beendete Buch war das eBook zu „Wilde Like Me“ von Louise Pentland*. Das Buch erzählt die Geschichte der alleinerziehenden Mutter Robin Wilde und ihrer sechsjährigen Tochter Lyla Blue. Es hat mir ganz gut gefallen, nur leider habe ich die Protagonistin und ihre Tochter immer mit der Autorin und ihrer Tochter verglichen. 3,5/5 Sterne

Danach habe ich „When Dimple Met Rishi“ von Sandhya Menon* gelesen. Mein Semesterstart war nicht der beste und ich brauchte etwas Leichtes fürs Herz. Da kam mir die Geschichte rund um die beiden Jugendlichen Dimple und Rishi ganz recht. Ihre Eltern haben es arrangiert, dass die beiden heiraten sollen. Rishi, der die Traditionen seiner Familie gerne wahrt, ist davon überzeugt, dass das eine gute Idee ist. Dimple hingegen findet es gar nicht gut, den I.I.H. (Ideal Indian Husband) finden zu müssen und weiß daher auch nichts von der elterlichen Idee. Eine tolle Geschichte, die mich berührt hat: 5/5 Sterne

Anschließend habe ich das Buch„Alles so leicht“ von Meg Haston* gelesen. Da ich das Buch schon länger auf meinem eReader hatte, wusste ich nicht mehr genau, worum es geht. Das Buch erzählt die Geschichte von Stevie und von ihrer Essstörung. Es war ein sehr beeindruckendes Buch und keine leichte Lektüre. 4/5 Sterne

Mein letztes beendetes Buch für diese Woche ist das Hörbuch „Jetzt oder Nils“
von Nikola Hotel*
. In dem Buch geht es um Emma, die durch einen Zufall während ihrer Arbeit als FLoristin und Blumenlieferantin den Journalisten Nils trifft. Aufgrund eines Missverständnisses kommen die beiden in Kontakt. Die Geschichte ist zwar sehr humorvoll trotz der Klischees, aber einige Aspekte mochte ich nicht. Zudem kam das Ende sehr abrupt, sodass ich baff war, als auf einmal Auf Wiederhören bei Audible erklang. 2,5/5 Sterne

Ich lese gerade…

Ich lese immer noch „Auf Ewig Dein“ von Kelly Parsons*. Das ist ein medizinischer Thriller – nicht unbedingt mein übliches Genre – und er wurde mir von meiner Schwester empfohlen. Leider nervt mich der Protagonist sehr und ich mag viele seiner Entscheidungen nicht, sodass es manchmal etwas schwierig ist, das Buch zur Hand zu nehmen und weiterzulesen.

Leseliste

Ich habe meine Leseliste zufällig ausgewählt, da ich einfach nicht wusste, worauf ich Lust habe. Wie es natürlich kommen musste, habe ich dieses Woche dann mehr Bücher gelesen, die nicht auf meiner Liste standen, als Bücher, die ich mir vorgenommen hatte.

  1. „Magisterium – Der Schlüssel aus Bronze“ von Holly Black und Cassandra Clare (mehr erfahren*)
  2. „Three Dark Crowns“ von Kendare Blake (mehr erfahren*)
  3. „Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherstadt“ von Akram El-Bahay (mehr erfahren*)
  4. „Jetzt oder Nils“ von Nicola Hotel (mehr erfahren*)
  5. „Not Sorry“ von Sara Knight (mehr erfahren*)
  6. „Der Bruder des Königs und 20 weitere Kurzromane“ von George R. R. Martin und Gardner Dozois (mehr erfahren*)
  7. „Der letzte Überlebende“ von Sam Pivnik (mehr erfahren*)
  8. „Harry Potter and the Deathly Hallows“ von Joanne K. Rowling (mehr erfahren*)
  9. „Goddess of Poison“ von Melinda Salisbury (mehr erfahren*)
  10. „Die Liebenden vom Place d’Arezzo“ von Eric-Emmanuel Schmitt (mehr erfahren*)
  11. „Auf Jesu Spuren“ von Nils Straatmann (mehr erfahren*)
  12. „Der Monstrumologe“ von Rick Yancey (mehr erfahren*)

Der Plan für meine Woche

Letzte Woche habe ich euch erzählt, welche Pläne ich für diese Woche hatte. Die #30DayBookBinge Challenge klappt bisher ganz gut. Ich habe jeden Tag einige Seiten gelesen und das ist das Ziel der Challenge. Hoffentlich klappt das auch diese Woche so gut.

 

„Dafür möchte ich meine beiden aktuellen Bücher „Wilde Like Me“ von Louise Pentland und „Auf Ewig Dein“ von Kelly Parsons vor allem nutzen. Wenn ich die beide beendet habe, werde ich wahrscheinlich „Die Liebenden vom Place d’Arezzo“ beginnen, da das Buch relativ dick und schwer ist, sodass ich es ab nächster Woche nur ungern mit zur Uni schleppen möchte.“

Meine Woche #39

Also das hat jetzt nicht so gut geklappt. „Wilde Like Me“ habe ich zwar beendet, aber ich lese immer noch „Auf Ewig Dein“ und „Die Liebenden vom Place d’Arezzo“ habe ich nicht einmal begonnen.

 

„Für den Blog habe ich mir vorgenommen, zwei ausstehende Rezensionen zu schreiben. Dazu fehlte mir in den letzten Tagen die Zeit, aber da ich morgen frei habe, kann ich den Tag hoffentlich dafür nutzen. Zudem möchte ich noch einige Videos drehen, unter anderem meinen Lesemonat, meine Leseliste und eventuell auch den ein oder anderen Tag.“

Meine Woche #39

Zugegebenermaßen, auch das hat nicht ganz hingehauen. Den freien Tag letzte Woche habe ich nämlich mit putzen und aufräumen verbracht. Die Rezensionen sind aber immerhin schonmal vorbereitet, sodass ich sie nur noch abtippen muss. Wann das passiert, weiß ich aber nicht. Auch die Videos habe ich nicht gedreht und ich glaube, es ergibt nun keinen Sinn mehr, meinen Lesemonat oder meine Leseliste abzudrehen.

Wie ihr seht, muss ich meine Pläne wohl etwas niedriger stecken. Also nehme ich mir für diese Woche vor, eine Rezension zu schreiben und zu veröffentlichen sowie ein Buch zu beenden. Welches ist mir dabei egal. Mal sehen, ob ich nächste Woche an dieser Stelle Positives berichten kann.

Video

*Affiliate Link. Wenn du über diesen Link das Buch bei Amazon kaufst, bekomme ich eine kleine Provision.

Mit diesem Code könnt ihr Skoobe 30 Tage kostenlos testen: MGMAFULXY

Schreibe einen Kommentar

*