„Red Rising – Im Haus der Feinde“ von Pierce Brown

„Red Rising – Im Haus der Feinde“ ist der zweite Teil der gleichnamigen Trilogie des Autors Pierce Brown. Falls du das erste Buch nicht gelesen hast, gelangst du hier mit einem Klick zu der Rezension. Der Auftaktband war eher durchschnittlich und ich hatte gehofft, dass die Geschichte in dem zweiten Teil der Trilogie ein wenig an Fahrt aufnimmt…

Inhaltsangabe

Immer war Darrow stolz darauf, als Minenarbeiter auf dem Mars den Planeten zu erschließen. Bis er herausfand, dass die Oberschicht, die Goldenen, längst in Saus und Braus leben und alle anderen ausbeuten. Unter Lebensgefahr schloss er sich dem Widerstand an und ließ sich selbst zum Goldenen verwandeln. Nun lebt er mitten unter seinen Feinden und versucht die ungerechte Gesellschaft aus ihrer Mitte heraus zum Umsturz zu bringen. Doch womit Darrow nicht gerechnet hat: auch unter den Goldenen findet er Freundschaft, Respekt und sogar Liebe. Zumindest so lange ihn niemand verrät. Und der Verrat lauert überall. Heyne Verlag

Rezension

Leider muss ich sagen, dass meine Hoffnung enttäuscht wurde. Auch „Red Rising – Im Haus der Feinde“ war ein eher durchschnittliches Buch, welches mich nicht überzeugen konnte. Die einzige Person, die interessant genug war, dass ich mit ihr ein wenig mitfieberte, war Darrow, der Protagonist der Geschichte. Jedoch hielten sich meine Sympathien für ihn auch in Grenzen. Das lag nicht an ihm, sondern an der Handlung an sich. Die Geschichte zieht sich stellenweise wie Kaugummi und es wird einfach nicht spannend. Pierce Brown schaffte es in dem Buch sogar, selbst Schlachten langweilig wirken zu lassen. So fieberte ich bei Kampfszenen, die es ab der Mitte zur Genüge gab, nicht mit und es war mir auch herzlich egal, ob jemand starb oder nicht. Dabei hatte die Geschichte viel Potenzial, welches von dem Autoren jedoch nicht genutzt wurde. Das Ende kam dann doch sehr überraschend, aber machte mir keine Lust auf den finalen Band der Trilogie.

Fazit und Empfehlung

„Red Rising – Im Haus der Feinde“ schließt leider nahtlos an seinem Vorgängerband an und kann nicht überzeugen. Die Charaktere sind platt und der Geschichte fehlt die Spannung. Ich kann die Red Rising-Trilogie daher bisher nicht empfehlen.

Fakten

  • „Red Rising – Im Haus der Feinde“ von Pierce Brown
  • Heyne Verlag
  • Band 2 der Red Rising-Trilogie
  • 576 Seiten
  • 2016 erschienen
  • ISBN: 978-3453534421
  • Amazon* | Skoobe


*Affiliate Link. Wenn du über diesen Link das Buch bei Amazon kaufst, bekomme ich eine kleine Provision.

Mit diesem Code könnt ihr Skoobe 30 Tage kostenlos testen: MGMAFULXY

Schreibe einen Kommentar

*