REZENSION | Ann Patchett | „Aus Liebe zum Buch“

buchhandel.de fraencisdaencis.deEs ist Donnerstag. Ich komme nach der Statistikprüfung nach Hause, bin ein wenig k.o. und kopfschmerzgeplagt. Doch zu Hause dann die Überraschung: Zwei Buchpakete mit insgesamt vier Rezensionsexemplaren warten auf mich! Die Freude war groß und eines der Bücher war Ann Patchetts „Aus Liebe zum Buch“. Da es nur recht wenig Seiten hat, habe ich mich sofort aufs Bett geschmissen und begonnen, es zu lesen.

[red_box]»Sie haben gehört, dass der unabhängige Buchhandel tot ist, dass Bücher tot sind, dass vielleicht sogar das Lesen tot ist? – Holen Sie sich einen Stuhl, ich habe eine Geschichte zu erzählen.« Als im März 2011 die letzte unabhängige Buchhandlung in Ann Patchetts Heimatstadt Nashville, Tennessee, schließt, nimmt die US-amerikanische Schriftstellerin das Schicksal der Stadt selbst in die Hand und beschließt, allen Warnungen zum Trotz, selbst eine Buchhandlung zu eröffnen, The Parnassus Bookshop. Ein kluges und wichtiges Plädoyer für den unabhängigen Buchhandel. – Atlantik Verlag[/red_box]

Die Autorin Ann Patchett lebt in Nashville und bemerkt eines Tages, dass es in ihrer Heimatstadt keinen einzigen, unabhängigen Buchladen mehr gibt. Schnell ist für sie klar, dass sie daran etwas ändern muss. Doch eigentlich will sie selbst gar nicht in dem Buchladen arbeiten. Und sie hat auch keine Idee, wie man ein Unternehmen führt. Doch wie es der Zufall so will, hat eine ihrer Freundinnen den Willen, eine Buchhandlung zu eröffnen – nur hat sie kein Geld. Die beiden schließen sich zusammen und eröffnen „The Parnassus Bookshop“.

In dem kleinen, 51 Seiten umfassenden Buch „Aus Liebe zum Buch“ beschreibt Ann Patchett den Weg zur Eröffnung, die Hintergründe und welcher Buchladen ihr liebster war. Ich mochte den Aufbau des Textes, da sie die Geschichte quasi von hinten aufrollt, beginnend mit sich und Freunden in ihrem Keller, wo sie Buchbestellungen einpacken, da der Buchladen es alleine nicht mehr schafft. Mit jedem Satz merkte ich als Leserin, dass die Schriftstellerin Bücher und auch ihre Heimatstadt liebt und dadurch zu mehr wird als nur Autorin und Buchhändlerin.

Mein Job ist zu etwas geworden, das ich mir nie hätte vorstellen können, und während Parnassus sicher davon profitiert, geht es gar nicht mehr nur um Parnassus. Ohne zu wissen, dass es so einen Job gibt (ganz abgesehen davon, dass er frei ist), bin ich unabsichtlich zur Sprecherin für unabhängige Buchhandlungen geworden. Seite 49f

Fakten

Titel: Aus Liebe zum Buch
Autorin: Ann Patchett
Übersetzerin: Marion Hertle
Verlag: Atlantik Verlag
Seitenzahl: 51
Erscheinungsjahr: 2016
ISBN: 9783455370287

[Tweet „“So verändern wir die Welt: Wir nehmen sie in die Hand. Wir verändern uns selbst.“ – Ann Patchett“]

Schreibe einen Kommentar

*