REZENSION | Helene Hanff | “84, Charing Cross Road”

Das Buch habe ich am 02. Januar in der Buchhandlung gesehen und war direkt verliebt in dieses tolle Cover! Und da der Inhalt mich auch ansprach, war das Buch mein erster Neuzugang.

Fakten

Titel: 84, Charing Cross Road
Autorin: Helene Hanff
Verlag: Atlantik
Reihe: nein
Seitenzahl: 158
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978-3-445-60005-6
Bewertung: 5/5

84 Charing Cross Road Helene Hanff Fraencis Daencis Rezension Atlantik HoCa

Inhalt

Die amerikanische Schriftstellerin Helene Hanff schreibt einem Antiquariat in London, da sie hofft, einige tolle Ausgaben ergattern zu können. Doch aus den postalischen Bestellungen von antiquarischen Büchern wird schon bald mehr.

Meine Meinung

Da dies ein Briefroman ist, der einen Ausschnitt der Briefe zeigt, die zwischen der Autorin Helene Hanff in New York und dem Antiquariat Marks & Cohen in London hin und her geschrieben werden, kann ich hier kaum meine Bewertungskategorien anwenden. Wie soll ich die Charaktere und ihre Entwicklung bewerten, wenn es reale Menschen sind und man keinen tiefergehenden Einblick in ihre Leben bekommt.

Der Roman zeigt nicht nur einfach Briefe, er zeigt auch, wie Freundschaften entstehen und worauf sie aufbauen können: auf einer gemeinsamen Leidenschaft – in diesem Fall antiquarische Bücher. Die Briefe werden nicht nur von Helene Hanff und dem Mitarbeiter Frank Doel geschrieben, sondern nach und nach kommen auch noch andere Briefschreiber dazu. Diese Entwicklung zu sehen, fand ich sehr toll.

Zitat

“Ein Journalist, den ich kenne und der im Krieg in London stationiert war, sagt, Touristen kämen mit fest gefügten Vorstellungen nach England, so dass sie genau das finden, was sie suchen. Ich sagte ihm darauf, dass ich dorthin fahren würde, um das England der englischen Literatur zu suchen, und er antwortete: ‘Dann wird es da sein.’” – Seite 25

Fazit

Wer bis zum Lesen des Buches noch nichts mit Büchern und Briefen anfangen konnte, der wird nach der Lektüre eventuell anderer Meinung sein. Es macht auf jeden Fall Lust auf das Schreiben von Briefen! Definitiv eine Leseempfehlung.

One Reply to “REZENSION | Helene Hanff | “84, Charing Cross Road””

  1. Osterwichteln-Eine kunterbunte Portion Glück | Büchernische sagt: Antworten

    […] weitere Stimmen zum Buch bei Lesen ist… | Urwort | Fraencis Daencis […]

Schreibe einen Kommentar

*