REZENSION | Maria Holl | “Reizdarmsyndrom lindern”

Fakten

Titel: Reizdarmsyndrom lindern
Autorin: Maria Holl
Verlag: schlütersche
Reihe: nein
Seitenzahl: 144
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978-3-89993-851-7
Bewertung: 3/5

Inhalt

Es gibt verschiedene, unspezifische Darmbeschwerden, die unter dem Begriff “Reizdarmsyndrom” zusammengefasst werden. Selten gibt es eine angemessene Behandlung für die Problematiken. Maria Holl kombiniert Methoden aus westlichen und östlichen Entspannungs- und Therapieverfahren, und hat daraus zwölf achtsamkeitsbasierte Lektionen entworfen.

Meine Meinung

Ich habe ein Interesse an medizinischen Themen, da ich selbst eventuell Medizin studieren möchte. Nachdem ich “Darm mit Charme” von Giulia Enders gelesen und rezensiert hatte, interessierten mich die Sachverhalte rund um den Darm noch mehr als vorher.

Ein Mensch, der 1953 lebte, ging täglich zwischen acht und 14 Kilometer zu Fuß. Das müssen sie nicht. Ich rate Ihnen jedoch, jeden Tag 30 Minuten zu gehen. – Seite 26

In dem Buch kamen mir leider an einigen Stellen anatomische, biologische Hintergrundinformationen zu kurz. Es gibt eine kleine Einleitung und ab dann gibt Hinweise zu Übungen, daran anschließend werden die zwölf Lektionen beschrieben. Für Menschen, die eher konventionell denken, mit Meditation nicht zurecht kommen und sich lächerlich dabei vorkommen, ist das Buch eventuell nichts. Man sollte offen sein, damit man alle Übungen auch machen kann. Ich selbst habe keine Übung dauerhaft ausprobiert, aber bei manchen Übungen fühlte ich mich wirklich doof. Aber wenn es hilft, dann kann man da ruhig mal die Zähne zusammenbeißen. Das ist auch die Aussage der Autorin, die bei einer Lektion schreibt, dass man gerne während der Übung darüber schimpfen darf, dass man so etwas gerade tut.

Den Machtkampf aufgeben! […] Ich meine den Machtkampf, den Sie mit sich selber führen. Sie wollen eine bestimme Person sein, mit bestimmten Verhaltensweisen, einer bestimmten Arbeitsweise, einer bestimmten Art, sich zu kleiden. Doch normalerweise entsprechen wir unseren Vorstellungen nicht. – Seite 125

Fazit

Es ist eher ein Arbeitsbuch, so würde ich es nennen. Die Übungen werden gut und anschaulich – gerne auch mit Zeichnungen – beschrieben. Wer offen ist für verschiedene Methoden, der kann gerne die Maria-Holl-Methode ausprobieren.

Danke an schlütersche für das Rezensionsexemplar!

2 Replies to “REZENSION | Maria Holl | “Reizdarmsyndrom lindern””

  1. Ich finde es sehr toll, dass du immer wieder auch solche Bücher rezensierst. Da ich selbst im medizinischen Bereich tätig bin, lese ich medizinische Bücher bzw. Ratgeber zu verschiedenen Themen auch immer wieder sehr gerne und finde, dass man irgendwie aus jedem Buch etwas mitnehmen kann. Auch wenn die Thematik einen selbst nicht betrifft. :-)

    Liebe Grüße
    Petzi

    1. Hallo Petzi,

      danke, ich empfinde es genauso. Schön zu hören, dass jemand genauso denkt :)

      Liebe Grüße,
      Fraencis

Schreibe einen Kommentar

*