REZENSION | Stanislas Dehaene | „Lesen – Die größte Erfindung der Menschheit und was dabei in unseren Köpfen passiert“

buchhandel.de Autor TitelNachdem ich Stanislas Dehaenes Sachbuch „Denken – Wie das Gehirn Bewusstsein schafft“ gelesen hatte – hier geht es zu der Rezension -, wollte ich gerne noch mehr von dem Autor lesen. Der Titel „Lesen – Die größte Erfindung der Menschheit und was dabei in unseren Köpfen passiert“ war dann auch noch so interessant, dass ich das Buch direkt beim Bloggerportal angefragt und dann auch als Rezensionsexemplar bekommen habe.

Fakten

Titel: Lesen – Die größte Erfindung der Menschheit und was dabei in unseren Köpfen passiert
Autor: Stanislas Dehaene
Übersetzer: Helmut Reuter
Verlag: btb
Reihe: nein
Seitenzahl: 448
Erscheinungsjahr: 2012
ISBN: 9783442743940

Allein schon der Titel des Buches hat mich sehr angesprochen und ich war sehr neugierig, ob der Inhalt genauso anziehend wirkt auf mich. Zu Beginn war es für mich etwas schwierig, in die ganze Materie hineinzukommen gedanklich. Doch da die Inhalte gut erklärt und mit vielen anschaulichen Beispielen untermauert werden, war ich nach kurzer Zeit vollkommen in dem Thema drin. An dieser Stelle ist aber eine kleine „Warnung“ angebracht: Dieses Buch ist – wie die meisten Sachbücher – keines für zwischendurch, denn ich benötigte zum Lesen doch schon meine Konzentration.

Im Buch werden verschiedene Aspekte, die zum Grundthema Lesen gehören, behandelt, wie zum Beispiel die Entwicklung der Schrift – welche nunmal die Grundlage zum Lesen ist – sowie die Struktur des Gehirns, aber auch speziellere Bereiche wie das Legasthenikergehirn. Inhaltlich bauen die einzelnen Kapitel aufeinander auf und am Ende wird das Ganze durch einen Abschnitt zur Zukunft des Lesens abgerundet.

Stanislas Dehaene ist es gelungen, die doch sehr theoretischen Themen nicht nur ausführlich, sondern auch spannend zu behandeln. Die Zusammenhänge, welche der Autor im Lauf des Buches aufdeckt, fand ich sehr interessant und stellenweise auch absolut faszinierend. Obwohl das Buch nicht sehr umfangreich ist von der Seitenanzahl her, deckt es doch sehr viele Themen und auch Blickwinkel ab. Das gefiel mir besonders gut!

Das Sachbuch „Lesen – Die größte Erfindung der Menschheit und was dabei in unseren Köpfen passiert“ kann ich allen Interessierten empfehlen, die sich ein wenig mit der Anatomie des Gehirns auskennen oder bereit sind, sich damit auseinanderzusetzen. Das Buch hat von mir absolut verdiente 5 Sterne bekommen.

Schreibe einen Kommentar

*