REZENSION | Stephen Chbosky | “Das also ist mein Leben”

Letzten Samstag fragte ich bei Instagram, welches Buch von meiner Leseliste ich denn als nächstes lesen soll. Es kamen drei Vorschläge, aber da ich selbst auch mit “Das also ist mein Leben” geliebäugelt habe, habe ich diesen Vorschlag als erstes angenommen.

Fakten

Titel: Das also ist mein Leben
Autor: Stephen Chbosky
Verlag: Heyne
Reihe: nein
Seitenzahl: 283
Erscheinungsjahr: 2011
ISBN: 978-3-453-26751-0
Bewertung: 3/5

 

Fraencis Daencis Rezension Stephen Chbosky Das also ist mein Leben

Inhalt

Charlie ist fünfzehn und beginnt sein Leben an der High School. Damit er alles besser verarbeiten kann, schreibt er Briefe an einen für uns Unbekannten. Auch Charlie kennt diese Person nicht direkt und bleibt ihr gegenüber anonym. Er erlebt Spannendes, erfährt Geheimnisse, entdeckt Freundschaften und die Liebe, sowie die ersten Partys. Kurzum: Er lernt das Leben eines Jugendlichen kennen.

Meine Meinung

Zuallererst muss ich sagen, dass mir die Briefform sehr zusagt. Ich schreibe selbst gerne Briefe und zu diesem Roman passt diese Form auch perfekt. Die Handlung an sich ist meist nebensächlich, eigentlich geht es eher um Charlie und seine Entwicklung im Laufe dieses ersten High School-Jahres. Dass er in seinen Briefen anonym bleibt, ist für mich eine interessante Idee.

Das also ist mein Leben. Und ich will, dass Du weißt, ich bin glücklich und traurig zugleich und versuche noch immer herauszufinden, wie das eigentlich sein kann. – Seite 9

Der Einstieg in das Buch ist eher heftig, denn Charlie thematisiert direkt den Tod eines Freundes, Michael. Schnell merkt man als Leser, dass Charlie ein emotionaler Junge ist. Auch dass es Charlie nicht immer nur gut geht, wird deutlich gemacht. Die meiste Zeit über hatte ich jedoch das Gefühl, dass er ein wenig schräg ist und ich kam nicht so gut mit ihm zurecht.

Auf den Gängen schauen mich einige Schüler komisch an, weil ich meinen Spind nicht dekoriere und weil ich Sean verdroschen habe und danach weinen musste. Ich bin wohl ziemlich emotional. – Seite 16

Während ich also fast das ganze Buch über Charlie gegenüber eher kritisch war und ich ihn meistens nicht verstehen konnte, so hat sich das gegen Ende des Buches drastisch geändert. In meinen Augen holen die letzten 10-20 Seiten noch mal so einiges aus der Geschichte raus und das hat mich sehr überrascht. Auf einmal machte alles einen Sinn und ich konnte zumindest ein paar der Handlungen nachvollziehen.

Und ich frage mich, ob irgendwer dabei wirklich glücklich ist. Ich hoffe schon. Ich hoffe es wirklich. – Seite 37

Fazit

Mir hat das Ende des Buches gefallen. Der Rest ist eher mittelmäßig, aber dennoch leicht zu lesen. Falls euch der Inhalt anspricht, kann ich es euch empfehlen.

4 Replies to “REZENSION | Stephen Chbosky | “Das also ist mein Leben””

  1. Das Buch gehört zu meinen absoluten Lieblingsbücher und beim ersten Mal lesen, fand ich es auch mittelmäßig und ich habe das Ende nicht so ganz verstanden, weil ein Großteil der Geschichte in einen Satz aufgelöst wird. Doch beim zweiten Mal habe ich es genau gelesen und es hat mich komplett überwältigt und auf Englisch war es noch um so viel besser, seitdem liebe ich dieses Buch :)

    LG
    Sophie

    1. Hallo Sophie,

      vielleicht sollte ich das Buch dann noch einmal lesen… Ich kann mir nämlich gut vorstellen, dass es dann besser ist.

      Liebe Grüße,
      Fraencis

  2. Huhu Fraencis! :)
    Die Weihnachtsaktion von ankas geblubber hat mich zu dir geführt. ;)
    Ich kann Sophie nur zustimmen! Dieses Buch kann so überwältigend und faszinierend sein! Man muss sich nur darauf einlassen … mit ein wenig Geduld und Ruhe. Dann wird Charlies Geschichte zu etwas ganz Besonderem! Ich habe es auch mehrmals gelesen – auch englisch. Also vielleicht versuchst du es tatsächlich noch mal irgendwann ;)
    Ich lasse dir ganz liebe Grüße hier. Man liest sich … ;)
    Sarah von LeseBonbons

    1. Hallo Sarah,

      schön, dass du deinen Weg hergefunden hast :)

      Okay, wenn du auch der Meinung bist, dann sollte ich das Buch vielleicht doch noch einmal lesen ;) Aber erst einmal steht mein SuB an, der wird über die Feiertage nämlich eher größer als kleiner…

      Liebe Grüße,
      Fraencis

Schreibe einen Kommentar

*