„Das Bild aus meinem Traum“ von Antoine Laurain

„Das Bild aus meinem Traum“ ist das zweite Buch, welches ich von Antoine Laurain gelesen habe. Zuvor habe ich schon „Der Hut des Präsidenten“ gelesen und mochte es sehr. Dementsprechend hatte ich hohe Erwartungen an „Das Bild aus meinem Traum“ und hoffte sehr, dass sie nicht enttäuscht werden. Inhaltsangabe Rezension Pierre-François ist ein Sammler. Diese […]

„Die Kanzlerin. Eine Fiktion“ von Konstantin Richter

Passend zur anstehenden Bundestagswahl habe ich den Roman „Die Kanzlerin. Eine Fiktion“ von Konstantin Richter aus dem Kein und Aber Verlag gelesen. Auf nur 176 Seiten beschäftigt sich der Autor mit der Frage, wie seine Romanfigur mit der Flüchtlingskrise zurecht kommt. Inhaltsangabe Rezension Die Geschichte beginnt im Sommer 2015. Die Kanzlerin schaut sich bei den Bayreuther Festspielen „Tristan und […]

„Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen“ von Clara Maria Bagus

Rezension "Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen" von Clara Maria Bagus, fraencisdaencis.de - Foto: Franziska Wilms

„Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen“ ist eine Erzählung über die Suche nach dem Lebensglück und dem wahren Ich. Nachdem das Buch einige Zeit durch die sozialen Netzwerke geisterte und mich mit seinem tollen Titelbild ansprach, war ich froh, als ich es bei NetGalley als Rezensionsexemplar anfragen konnte.

„Der Hund, der zu träumen wagte“ von Sun-Mi Hwang

„Der Hund, der zu träumen wagte“ ist das zweite Buch der Autorin, welches ich gelesen habe. Vor einiger Zeit schon hatte ich ihr Buch „Das Hund, das vom Fliegen träumte“ gelesen und auch rezensiert. Sobald ich bei Instagram gesehen habe, dass ein neues Buch der Autorin erscheint, war ich Feuer und Flamme und habe das […]

„Mr. Gwyn“ von Alessandro Baricco

Ein Schriftsteller, der keine Bücher mehr veröffentlichen, gar schreiben will? Klingt ganz nach einer interessanten Geschichte. Das war zumindest mein Gedanke, als ich die Inhaltsangabe zu „Mr. Gwyn“ von Alessandro Baricco las und mit diesem Gedanken bin ich auch an das Buch herangegangen. Noch einmal vielen Dank an Hoffmann und Campe für das Rezensionsexemplar!