BLOG | “Blogg’ die Preview” Verlagsvorschau Bastei Lübbe | Herbstprogramm 2014

Nachdem ihr gestern hier auf dem Blog schon einiges über den Verlag Bastei Lübbe erfahren konntet, dreht sich heute alles um die Neuerscheinungen im Herbst 2014. Leider saß ich für Fotos eher ungünstig, aber ich verlinke euch unter dem Gruppenfoto die Blogs der anderen anwesenden Blogger, dann könnt ihr euch auch mal bei ihnen umsehen:

Gruppenfoto Blogger Blogg die Preview Bastei Lübbe

Rebecca | Daniela | ich | Marie | Torsten | Hanna | Jana | Katharina | Sebi | Ingrid | Annette

Begrüßung durch den Vorstand

Nachdem alle Anwesenden Platz gefunden hatten, begrüßte uns das Vorstandsmitglied Klaus Kluge recht herzlich zur Verlagsvorschau. In seiner einleitenden Rede erfuhren wir, dass am 8. Oktober 2013 aus dem Familienunternehmen ein Aktienunternehmen wurde und der Verlag seitdem weiter in die digitale Zukunft investieren möchte. Dies sieht man auch an der Entwicklung der digitalen Abteilung des Hauses, wie ich euch gestern schon verriet.

Interessant fand ich den Fakt, dass der Verlag die Ranglisten im Bereich Hardcover und Belletristik anführt und alles daran setzt, dass es so bleibt. Dabei sind dem Verlag die Kundenwünsche wichtig, weshalb es den Konzeptstore “Siebter Himmel” im Belgischen Viertel gibt. Auch das war mir neu.

Die kommenden 220 Neuerscheinungen in diversen Programmen konnten wir in zwei Stunden natürlich nicht durchgehen, daher sahen wir nur eine kleine Auswahl an Büchern, die teilweise durch die Autoren selbst vorgestellt wurden. Die Autoren wurden von Sportmoderator und Autor des Hauses Peter Großmann auf der Bühne interviewt. Zwischendurch wurden dann mittels einer Präsentation weitere Bücher vorgestellt. Diese Art von Darstellung fand ich gut, denn so wurde es nicht langweilig und man konnte allen gut folgen.

Die Neuerscheinungen

Andreas Eschbach | “Der Jesus-Deal” | Interview

Vor 16 Jahren veröffentlichte Andreas Eschbach seinen Roman “Das Jesus-Video”, welches 2,5 Millionen mal verkauft wurde. Nun erscheint im Oktober 2014 der zweite Band “Der Jesus-Deal”. Das Spannende dabei ist, dass das Buch Vorläufer und Fortsetzung in Einem ist für “Das Jesus-Video”.

“Der Roman beginnt, wo das Jesus-Video endet. Und hört auf, wo das Jesus-Video beginnt.” – Andreas Eschbach

Ursprünglich hatte der Autor gar nicht geplant, dieses zweite Buch zu schreiben. Denn er ist der Meinung, dass man zwar jede Geschichte fortsetzen kann, aber ob es immer sinnvoll ist, das ist die Frage. Für ihn ist es “immer die Geschichte, die etwas diktiert”. Der Autor hat es mit seinem Interview geschafft, mich absolut von seinen beiden Büchern zu überzeugen, sodass sie beide auf meiner Wunschliste gelandet sind.

Andreas Eschbach Der Jesus-Deal Fraencis Daencis

Ken Follett | “Kinder der Freiheit”

Als nächstes meldete sich der Bestseller-Autor (und einer meiner Lieblingsautoren!) Ken Follett per Videonachricht zu Wort. Er konnte nicht anwesend sein, da er in London noch an den letzten Zügen seines neuen Buches “Kinder der Freiheit” sitzt, welches im September diesen Jahres erscheinen soll. Dies ist der letzte Band seiner Jahrhundert-Saga und für mich steht schon fest: Das Buch muss ich haben. Inhaltlich geht es um den Bau und Fall der Berliner Mauer und neben Berlin sind London, Washington und Moskau weitere Schauplätze.

Der Autor ist seit der Veröffentlichung seines Buches “Die Nadel” 1979 dem Verlag verbunden, also nun schon seit 35 Jahren  und wird seitdem “betreut” von Barbara Fischer, der Pressechefin von Bastei Lübbe. Diese gewährte uns einen Einblick in Folletts Arbeitsweise. Laut Frau Fischer hat er ein enormes Erzähltalent, eine super Struktur und will immer die Leser gut unterhalten – und genau dieses Gefühl habe ich auch beim Lesen seiner Bücher.

Für seine Bücher betreibt er akribische Recherche mithilfe eines Mannes in New York. Wenn dieser die passenden Resultate liefert, analysiert der Autor selbst alles und reist auch viel herum. Ihm ist auch wichtig, dass er aktiv bei der Presse-Planung dabei sein kann und besucht zum Beispiel einige seiner Handlungsorte mit ausgewählten Journalisten. Ken Follett ist einer der wenigen internationalen Autoren, der zu jedem Erscheinungstermin nach Deutschland reist.

Ken Follett Kinder der Freiheit Jahrhundert-Saga Fraencis Daencis

Hubertus Meyer-Burckhardt | “Die kleine Geschichte einer großen Liebe” | Interview

Als nächstes wurde wieder ein Autor live interviewt, und zwar war es dieses Mal Hubertus Meyer-Burckhardt, welcher seinen Roman “Die kleine Geschichte einer großen Liebe” vorstellte. Diese Geschichte über die Liebe hat autobiografische Züge, auch wenn der Autor selbst sagt: “Die große Liebe ist nicht nötig, ich hab die Bücher.”. Weiter sagte er über sein Buch, dass es viel Leidenschaft, aber wenig Sex enthält und wer das Buch als “erotischen Leckerbissen” sieht, der sollte sein Sexualleben überprüfen. Diese Bemerkung lockte viel Gelächter im Publikum hervor. Wer nun neugierig geworden ist, der muss sich noch bis Oktober gedulden.

Burckhardt-kleine-Liebe.indd

Hajo Schumacher | “Restlaufzeit” | Interview

Als nächstes kam Hajo Schumacher auf die Bühne, welcher die ganze Zeit einige Spitzen austeile gegen seinen Vorgänger Meyer-Burckhardt, die das Interview sehr unterhaltsam machten. In seinem Buch “Restlaufzeit” geht er mit dem leidigen Thema Älter werden um. Für die Recherche hat er selbst viel mitgemacht und verschiedene Pflegeeinrichtungen besucht. Er selbst sagt, dass seine Generation unglaublich viel Angst hat vor dem Altwerden, weshalb er sein Buch als “Expedition zu den Auswegen” sieht. Gelächter, aber auch Zustimmung erfuhr der Autor während seines Interviews immer wieder, besonders aber, als er sagte: “Der alte Mensch ab 50 ist verbohrt und verbiestert.”. Mit seiner locker-flockigen Art hat er mich neugierig gemacht auf das Buch!

U1-Schumacher-Restlaufzeit.indd

Neil Gaiman | “Der Ozean am Ende der Straße”

Der englische Autor Neil Gaiman konnte nicht an der Veranstaltung teilnehmen, wurde aber von dem Belletristikchef Marco Schneiders vorgestellt, welcher auch Dan Brown nach Deutschland brachte. Interessant ist daher auch, dass Neil Gaiman Dan Brown auf Platz 1 der amerikanischen Bestsellerliste ablöste. Gaiman ist ein Märchenerzähler, welcher fantasievolle Fabeln für Erwachsene schreibt. Wenn sich das Sprachgefühl durchsetzen kann als Qualitätsaspekt, dann wird Gaiman sicherlich laut Schneiders ein zukünftiger Klassiker. Erscheinen wird sein Buch “Der Ozean am Ende der Straße” im Oktober und auch darauf warte ich gespannt!

Gaiman_Der_Ozean.indd

Motsi Mabuse | “Chili im Blut” | Interview

Anschließend erschien die zauberhafte Motsi Mabuse auf der Bühne, um über ihre Autobiografie “Chili im Blut” zu reden, welches im September auf den Markt kommt. Eigentlich sollte sie Jura studieren, wollte aber doch lieber tanzen. Sie sagt, dass ihre Eltern heute noch darauf hoffen, dass sie eine Jurakarriere startet. Doch sie ist sich sicher, dass sie beim Tanzen bleibt, denn sie weiß, dass Ziele immer erreicht werden können, wenn man es will. Peter Großmann sprach mit ihr auch über ihre Tätigkeit als Jurorin bei “Let’s Dance”. In dem Zusammenhang brachte sie die Anwesenden sehr zum Lachen mit folgender Aussage: “Man muss manchen Menschen nicht zusehen beim Tanzen, aber für sie ist es immer eine Erfahrung wert.” Während ihres Gesprächs konnte man den Zuhörern anmerken, dass Motsi Mabuse alle verzauberte. Auch fiel mir immer wieder auf, was für ein hervorragender Moderator und Interviewpartner Herr Großmann doch ist.

B-Entertainment_HCs.indd

Petra Hülsmann | “Hummeln im Herzen”

Im Folgenden wurde Petra Hülsmanns Roman “Hummeln im Herzen” vorgestellt, welcher ebenfalls ab September verkauft wird. Die Verkaufsstrategie bei diesem Roman ist einfach zu erklären: Hummeln sind tolle Tiere und sollen so alle Blicke auf das Buch ziehen. Das und die knallig-orangene Farbgebung des Covers sollen dann den tollen Inhalt des Buches unterstreichen. Ich bin schon sehr gespannt und war mir einig mit Katharina und Daniela: Wir brauchen den Hummel-Hocker!

U1_Huelsmann-RD4.indd

Luca Di Fulvio | “Das Kind, das nachts die Sonne fand” | Interview

Der italienische Autor Luca Di Fulvio erklärte uns erst einmal lang und breit, wieso er nicht wie die anderen Autoren nur zehn Minuten sprechen wird, sondern länger. Ausschlaggebend dafür sei, dass seine Antworten erst einmal aus dem Italienischen übersetzt werden müssen und er dann noch langsamer redet. Es war ein witziger Einstieg in ein interessantes Interview, welches trotz der Übersetzung noch gut zu verfolgen war. Er sprach über seinen im März 2015 erscheinenden Roman “Das Kind, das nachts die Sonne fand”. Wir erfuhren, dass er eigentlich ein “deutscher Autor” sei, da er vier Tage vor Deadline sein drittes Buch beim Verlag abgegeben hat. Weiterhin erklärte er, dass die Sonne für Freiheit stehe und das Buch eine Rebellion im 15. Jahrhundert thematisiert. Auffallend ist sein Interesse für junge Protagonisten, die er damit erklärte, dass sich die Materialisierung der Ideen bei Kindern als Handelnde am Besten entfalten könne.

B-Entertainment_Coveraufbau.indd

Jeff Kinney | “Gregs Tagebuch 9”

Nun wurde es wieder Zeit für eine Präsentation, dieses Mal von Jeff Kinneys beliebter Jugendroman-Reihe “Gregs Tagebuch”. Das neueste Tagebuch erscheint im November. Für mich ist das nicht so interessant, aber vielleicht für einige unter euch?

Jeff Kinney Gregs Tagebuch 9 Fraencis Daencis

Amanda Maciel | “Das wirst du bereuen”

Die Amerikanerin Amanda Maciel arbeitet als Lektorin und schafft es dennoch nebenbei, selbst Bücher zu schreiben. “Das wirst du bereuen” ist ihr erster Roman und er wird im Juli erscheinen. Das Buch wurde uns schmackhaft gemacht mit den Worten: Es ist ein wichtiges Buch, weil es sie packt. Der Roman zeigt auf erschreckende Art und Weise, was in der heutigen Zeit alles machbar ist mit den ganzen Kommunikationsmitteln. Das Buch soll einen hohen literarischen Wert habe, da es den Leser verändert und einen Einblick gewährt in die Jugendkultur. Ich bin definitiv neugierig geworden auf das Buch.

Amanda Maciel Das wirst du bereuen Fraencis Daencis

Bettina Zimmermann | “Mo – Ich bin jetzt wach!” | Interview

Nun erschien Bettina Zimmermann auf der Bühne, um mit Peter Großmann über ihr Kinderbuch “Mo – Ich bin jetzt wach!” zu sprechen, welches von Annabelle von Sperber illustriert wurde. Wie man sicherlich schon denken kann, handelt das Buch von Mo, der seine Mama auf Trab hält. Bettina Zimmermann ist selbst Mutter eines fünfjährigen Sohnes und daher beruht das Buch auch auf persönlichen Erfahrungen. Ihr ist wichtig, dass das Buch für Kinder und Eltern gedacht ist. Das Buche erscheint im September und ist für mich interessant, da ich einen kleinen Neffen habe, der auch gerne mal Mist macht :)

Mo_Cover_U1_07_04.indd

Ralf Schmitz | “Schmitz’ Häuschen” | Interview

Als krönender Abschluss kam Ralf Schmitz nach vorne und stellte sein neuestes Buch “Schmitz’ Häuschen – Wer Handwerker hat, braucht keine Feinde mehr” vor, das im September erscheint. Wie vorher schon zu erwarten war, brachte er das ganze Publikum zum Lachen. Er beginnt mit dem Satz “Ich wollte ein bisschen umbauen…” und bricht dann in hyänenartiges Gelächter aus. Laut ihm war der Umbau die “schlimmste Zeit seines Lebens” und der “Installateur ist der König” unter den Handwerkern. Wer selbst schon mal mit Handwerkern zu tun hatte, hat eventuell das ein oder andere wieder erkannt, wie zum Beispiel die immer wiederkehrende Rechtfertigung: “Das muss so!” Auf Peter Großmanns Frage hin, ob da Buch denn nun eine Abrechnung für Ralf Schmitz war, sagt dieser, dass es Abrechnung und Therapie war. Für seine schlagfertige Antwort, dass das Ganze wohl noch nicht ganz verarbeitet ist, erntet auch Peter Großmann großes Gelächter seitens des Publikum. Man merkte, dass Ralf Schmitz auf Bühnen zu Hause ist und gerne Leute unterhält. Ich muss gestehen, das ist ihm wunderbar gelungen!

RZ_01_Buch_Schmitz_03.indd

Häppchen, Fotos und Gespräche

Im Anschluss an die Vorschau standen wir noch beieinander, tauschten uns aus und aßen einige Leckereien. Daniela und ich nutzen auch die Gelegenheit und machten beide ein Foto mit Ralf Schmitz, welcher sehr sympathisch war. Auf die Frage, was wir denn machen und unsere Antwort, das wir Buchblogger seien, sagte er fröhlich: “Geil, dann bloggt mal schön weiter!” – Machen wir, Herr Schmitz, keine Sorge! ;)

Ralf Schmitz Buch Bastei Lübbe Schmitz' Häuschen Fraencis Daencis

Ich habe mich wirklich sehr gefreut, dass ich dabei sein durfte und habe den Tag richtig genossen. Vielen Dank an Bastei Lübbe, besonders an Rebecca und Annete, sowie nochmals danke an Daniela! Ebenfalls war es sehr schön, die Gesichter hinter den Blogs kennen zu lernen. Den Abend haben wir Blogger gemeinsam bei leckerem Essen am Heumarkt ausklingen lassen. Schaut auf jeden Fall auch mal bei den anderen Bloggern vorbei, die auch tolle Beiträge geschrieben haben und noch schreiben werden.

Habt ihr ein Buch, welches euch total anspricht? Wenn ja, welches und warum? Ich bin neugierig und freue mich auf eure Antworten :)

Schreibe einen Kommentar

*