„virtual coffee“ mit waseigenes!

Die letzte Woche war es hier sehr still, es tut mir leid. Die Uni hat mich wieder voll im Griff und ich bin daher weder zum Bloggen, noch zum Lesen gekommen. Aber gerade habe ich ein wenig Zeit und las die letzten Beiträge meiner Lieblingsblogs und so stieß ich auf den „virtual coffee“ von waseigenes. Dadurch kam ich auf die Idee, auch mit zu machen bei ihrer Aktion und euch kurz von meinem Wochenende zu erzählen. 
Am Freitag war ich fleißig und setzte mich an meine Unisachen, um eine Vorlesung nachzubereiten. Das Fach klingt zwar echt uninteressant und langweilig, aber irgendwie reizt es mich, sodass ich sehr motiviert war. Um mich beim Lernen zu stärken, war ich kurz beim Bäcker um die Ecke, denn blöderweise hatte ich vergessen mir selbst Essen einzupacken. Passend zum #abcfee von Fee wurde ich dann daran erinnert, dass mein Freund und ich heute 25 Monate zusammen sind, und habe somit ihm mein „D wie damals“-Bild gewidmet. Auf der Zugfahrt zurück habe ich gemerkt, dass zum Wochenende hin pendeln nicht so der Knaller ist – wieso müssen hier denn alle Studenten immer jedes Wochenende nach Hause fahren?! Vom Tag erledigt bin ich dann zu Hause in das Hörbuch zu Harry Potter versunken und habe es mir gut gehen lassen.
Samstag war dann definitiv nicht mein Tag! Auf dem Weg zum Bahnhof begrüßte mich so richtig herbstliches Wetter und im Bahnhof selbst bemerkte ich, dass all meine Züge ausgefallen sind. Frustriert bin ich also wieder zurück gefahren. Um mich selbst wieder ein wenig aufzuheitern, habe ich ein wenig genascht – hm, war das lecker! Das Rezept habe ich übrigens von Chefkoch! Der ganze Zucker hat mich dann wohl aber etwas albern werden lassen – und der Schlafmangel tat sein Übriges.
In den Sonntag startete ich mit besserer Laune und Vorfreude. Ich war so gut drauf, dass ich doch tatsächlich zu früh dran war zum Gottesdienst, sodass ich gemütlich vor der Kirche sitzen konnte und den Ausblick auf einen Springbrunnen und einen Marathon genießen konnte. Nach dem Gottesdienst ließ ich dann die Seele baumeln. Abends telefonierte ich dann mit meinem Freund via Skype ♥ 
Wie war denn euer Wochenende? Ich freu mich davon zu hören!
Ich wünsche euch allen einen guten Start in diese neue Woche :)
Bis dahin,
eure Fräncis

4 Replies to “„virtual coffee“ mit waseigenes!”

  1. Ach ja mein Wochenende war jetzt nicht sonderlich spektakulär.
    Freitag: Nachmittags wieder den Kleinen vorgelesen, anschließend Chorprobe und eine Bekannte wieder getroffen und zu viert Unsinn gemacht.
    Samstag: Mit meiner Freundin und dem Fahrlehrer gequasselt und sonst mein Buch beendet.
    Sonntag: Harry Potter gehört, bisschen gehäkelt und viel zu wenig gelesen.

    Liebe Grüße, Katja :)

  2. Fräncis deine verlinkungen gehen fast alle zu der Nachbearbeitung. Ist das richtig so?

    1. Oha, nein! Danke für den Hinweis, jetzt klappt alles hoffentlich! :)

  3. Mein Wochenende… tja… ich weiß nicht mal mehr was ich da gemacht habe xD Es ging einfach wie immer zu schnell herum… Wahrscheinlich habe ich, wie jeden Tag, einfach mal aufgeräumt… Achja :D Ich hatte noch 2 Tage zusätzlich und da war ich einfach mal Weg :D
    Wenn die züge ausfallen ist schon doof xD

    Liebe Grüße

    Alisia

Schreibe einen Kommentar

*