VOM SPORTMUFFEL ZUR FITTEN FRAENCIS | Fit im März

Kommentare 1
Sport

Es ist schon April und es wird Zeit, auf meinen nicht wirklich sportgefüllten März zurückzublicken. Dieser Rückblick wird wohl ganz schön peinlich für mich werden! Falls du nicht weißt, was dich hier erwarten wird, kannst du ja nochmal in den ersten Beitrag dieser Art hereinschauen: klick.

Die ersten paar Tage im März liefen noch ganz gut, doch dann ging es mit mir und dem Sport steil bergab. Und zwar ab dem Zeitpunkt, ab dem ich zu Hause war. Ich hatte zwar meine Sportsachen dabei, aber in der ersten Woche fing ich mir eine hartnäckige Virusinfektion ein, deren Auswirkungen ich jetzt noch merke. Aber das ist dennoch keine Ausrede, warum ich wirklich kein bisschen in den drei Wochen Osterferien gemacht habe.

Fit im März Woche 1 fraencisdaencis.de

Am 05. März habe ich ein neues Nike Training Club Programm begonnen: Get Lean/Fortgeschritten. Es war mein erstes Trainingsprogramm auf dem Level Fortgeschritten. Am ersten Tag musste ich 2 km laufen und ein 30-minütiges Workout namens Kalorien-Killer absolvieren. Das hat soweit auch gut geklappt.

Fit im März Woche 2 fraencisdaencis.de

Die nächste Woche startete mit dem Workout Mean Machine, welches anstrengend war, aber dennoch hat es gut geklappt. Dienstags war eine Pause angesagt und am Mittwoch stand Zirkeltraining auf dem Programm. Auch das war kein Problem für mich. Am Tag drauf musste ich 8 km laufen. Ich bin 8,4 km in 1 Stunde und 6 Minuten gelaufen. Ich war auf acht Kilometern schon mal schneller, aber dennoch ist das eine einigermaßen gute Zeit. Die zweite Woche des Programms begann dann wieder mit einem Lauf (dieses Mal 3 km) und dem Kalorien-Killer.

Fit im März Woche 3 fraencisdaencis.de

Die dreitägige Pause (Sonntag – Dienstag) war so nicht geplant, aber da ich einiges zu tun hatte, habe ich es einfach nicht geschafft, meinen Sport zu machen (jaja, Ausreden über Ausreden). Am Mittwoch ging es mir nicht gut und ich habe das das 45 Minuten dauernde Workout Up the Pace nach nur 24 Minuten abbrechen müssen. Dafür lief es am Donnerstag gleich wieder besser – im wahrsten Sinne des Wortes. Ich habe die 8,14 km in 1 Stunde und 10 Minuten hinter mich gebracht. Immer noch keine Rekordzeit, aber dennoch ganz gut.

Nach der nicht geplanten dreiwöchigen Sportpause muss ich ab morgen wieder reinhauen! Alles, was ich mir vorher antrainiert habe, ist nun wahrscheinlich wieder weg. Aber gut, das bin ich selbst schuld. Ich weiß noch nicht, ob ich wieder ein Programm von Nike starten soll. Im Moment liebäugel ich mit den Fitnessblender-Workouts. Kennst du die? Kannst du sie empfehlen? Ich freue mich über deine Meinung!

1 Kommentare

  1. Hey Fraencis :)

    das sieht doch gar nicht so schlecht aus, wie du denkst :) Ich finde, du hast trotzdem ordentlich was geschafft :)

    Liebste Grüße,
    Tati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*